Redruth heißt Sie herzlich willkommen

Willkommen in Redruth. Wir haben viele Besucher, die aus allerlei Gründen nach Redruth kommen. Wenn Sie das echte Cornwall kosten wollen, nach Familienverbindungen suchen oder die einzigartigen Landschaften und die Geschichte des Cornischen Weltkulturerbes, dem Bergbau, aufnehmen  wollen, ist Redruth der richtige Ort. Diese Web-Seite ist  ins Deutsche übersetzt worden und bietet Ihnen einen kurzen Überblick über Redruth. Der Rest der Website kann in Englisch oder in Deutsch und in anderen Sprachen durch „Google Translate“ gelesen werden.

Über Redruth

In dem dramatischen Tal zwischen den Hügeln von Carn Brea, Carnmenellis und Carn Marth gelegen, ist Redruths Geographie beeindruckend und auch ein wichtiger Teil  des Bergbauerbes. Gebaut an dem Great Flat Lode (Großen Flachen Erzgang), einer reichhaltigen und leicht zugänglichen Ablagerung von Kupfer- und Zinnerz, und nur drei Meilen vom Hafen in Portreath entfernt, war Redruth das Zentrum des ganzen Spektrums der Welt des Bergbaus. Wandern Sie die Wohngebiete im Süden des Stadtzentrums entlang und Sie werden von der viktorianischen Architektur begrüßt, wo Bergwerkbesitzer und andere Leute wohnten, die vom Cornwalls Zinn profitierten. Bleiben Sie im Süden der Stadt, gehen Sie die Falmouth Straße entlang und Sie werden preisgekrönte Restaurierungen von Häuschen sehen, die früher Bergbauarbeitern gehörten. Ähnliche Szenen können Sie in der ganzen Stadt finden. Der Town Trail (Stadtwanderweg) wirft ein Schlaglicht auf die Orte von großer Bedeutung für die Weltkulturerbestätte und für den Bergbau im Allgemeinen; jeder Ort hat seine eigene Geschichte zu erzählen. Das Mining Exchange building (Bergbaubörse) im Zentrum der Stadt, zum Beispiel, war ein Ort des Handels, in dem der An- und Verkauf von Kupfer und Zinn erfolgte. Es war das einzige Gebäude dieser Art außerhalb von London. Die Austauschleitung hatte eine geniale Methode, aus der Passion und dem Chaos des Handelsprozess zu profitieren - sie bestrafte die Bergwerk-'Kapitäne' jedes Mal, wenn sie schimpften. Der ganze Gewinn wurde  zur Finanzierung des Bergarbeiterkrankenhauses verwendet! Die ikonische Stadtuhr hat auch ziemlich viel Aktion gesehen: bis 1841 beherbergte sie Polizeizellen und im Jahre 1904 wurde der Turm um eine ganze Etage vergrößert, damit die Bergarbeiter weiter oben in der Stadt, die Uhr sehen konnten und zur Arbeit pünktlich ankamen. Einzelheiten über die Town Trails finden Sie hier.


Redruth berühmtester Einwohner war William Murdoch, ein wegbereitender Erfinder, der im 18. Jahrhundert wegen des Bergbaus nach Cornwall kam. Seine Erfindungen sind zahlreich, aber vielleicht am wichtigsten ist, daß er der Erste war, der Gasbeleuchtung im Haus benutzte. Diese Art der Beleuchtung veränderte grundlegend, wie Großbritannien Güter produzierte und gab dem Land einen Vorsprung in der industriellen Revolution. Murdoch House war das erste Gebäude der Welt, das auf diese Weise beleuchtet wurde und das Murdoch-Viertel der Stadt wurde nach ihm benannt. Um mehr über Murdoch und seine Erfindungen herauszufinden, schauen Sie hier.

Der nahegelegene Carn Brea, (aus dem Cornischen : "Felsiger Hügel") trägt  jetzt eine 'Burg' und ein Denkmal, das meilenweit ringsherum Redruth  gesehen werden kann. Es  liefert eine Kulisse von Redruths Stadtbild, wenn man nach Westen sieht. Beweise für eine jungsteinzeitliche Siedlung aus dem 4. Jahrhundert v. Chr. sind hier gefunden worden und man glaubt (ist sicher?), dass bereits Bergbau in der Bronzezeit hier betrieben worden ist, vermutlich schon im Jahr 2150 v.u.Z.. obwohl Redruth, deren Wurzeln fast tausend Jahre bis ins 12. Jahrhundert zurückzuverfolgen sind, selbst nicht so alt ist. Erfahren Sie mehr über die Geschichte von Redruth hier.

Die Pfarrkirche, Sankt Euny, befindet sich im ältesten Teil der Stadt und kann durch einen angenehmen Spaziergang von der Innenstadt entlang der Church Lane erreicht werden.  Dabei geht man an dem neu renovierten Fairfield  vorbei - Heimat von Redruths Plen-an-Gwari, einer atmosphärischen und traditionellen Cornischen Freilichtbühne. Vorstellungen von keltischen Stücken, Shakespeare, Poesie und vieles andere werden hier durch das ganze Jahr vorgeführt. Lesen Sie die Verantstaltungsseite hier.

Im Jahr 2006 gewährte die UNESCO ausgewählten Bereichen in Cornwall und West-Devon Weltkulturerbe-Status als Anerkennung der Bedeutung der Industrie und der Landschaft für die Menschheit. Cornisches Zinn sorgte für sehr großen Reichtum in der Gegend und Redruth war einmal einer der reichsten Orte im Land. Nicht nur hat Redruth die Industrie Nordeuropa mit seinem kostbarsten Metall versorgt, sondern sie hat auch die Landschaften von Cornwall geprägt, und die Welt auf Dauer durch den Fortschritt der mit dem Bergbau verwandten Technik und Erfindungen revolutioniert. Die Reste dieser einst belebten Industrie sind immer noch präsent in Redruth und in der umliegenden Landschaft. Weitere Informationen über Weltkulturerbestätten finden Sie hier.

Die Stadt liegt in der Mitte des Mineralerz-Straßenbahnwegennetzes (Straßenbahn = Tram), das sich kreuz und quer durch die Bergbau-Weltkulturerbestätten zieht und atemberaubende Ausblicke auf die Nordküste Cornwalls für Radfahrer, Reiter, Wanderer usw. von Newquay bis nach St. Ives bietet. Weitere Informationen über die Mineralerzstraßenbahnwege finden Sie hier.

Für weitere zusätzliche lokale Informationen, setzen Sie sich bitte mit dem Redruth Visitor Centre (Besucherzentrum Redruth) in Verbindung.